Neuigkeiten von der Farm

Bei uns ist immer was los!


Heimat vereint! Jetzt abstimmen für die Farm

Beim gemeinsamen Corona-Nothilfe-Wettbewerb der Offenbach-Post und der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) „Heimat vereint – Wir helfen!“ wurden von der Jury 12 Vereine und Institutionen als Sieger ausgewählt, darunter auch die Kinder- und Jugendfarm Offenbach!

 

Nun gibt es eine weitere Chance auf eine zusätzliche Unterstützung für die 12 Sieger-Vereine, also auch für die Kinder- und Jugendfarm OF: Wer beim online-Voting die meisten Stimmen auf sich vereint und den Publikumspreis gewinnt, erhält zusätzlich 5.000 Euro. Der Zweitplatzierte erhält weitere 3.000 Euro, der Dritte darf sich über 2.000 Euro freuen. Daher bitten wir Sie ganz herzlich um Ihre Unterstützung in Form Ihrer täglichen Stimmabgabe, damit die Farm das zusätzliche Preisgeld gewinnen kann:

 

Bitte stimmen Sie EINMAL TÄGLICH online für unsere Offenbacher Kinder- und Jugendfarm unter dem Link:

http://www.evo-ag.de/voting

 

Die Abstimmung begann am 20. Mai und endet am Mittwoch, den 3. Juni, um 24 Uhr! Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Kinder- und Jugendfarm zahlreiche finanzielle Einbußen hinnehmen und das trotz laufender Kosten für Tiere und Gelände. Das Frühlingsfest im April fiel aus, ebenso können keine Vermietungen des Geländes für Feiern oder Geburtstage stattfinden. Diese Einnahmen fehlen uns! Daher würden wir uns riesig freuen, wenn Sie einmal täglich Ihre Stimme für die Kinder- und Jugendfarm abgeben, denn die Farm benötigt gerade jetzt jeden Cent!


Farm öffnet Gelände ab 19. Mai

 

Die Corona-Pandemie führte Mitte März zur Schließung der Kinder- und Jugendfarm. Im Einklang mit den neuen Vorgaben der Behörden kann die Offenbacher Kinder- und Jugendfarm ab Dienstag, den 19. Mai wieder ihr Farmgelände für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Farmgelände öffnet dann jeweils dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr. An Feiertagen bleibt die Farm geschlossen.

 

Es gilt ein entsprechendes Hygienekonzept, dass im Eingangsbereich ausgehängt wird. Aus hygienischen Gründen bleiben die Farmgebäude und Sanitäranlagen geschlossen. Es ist ausschließlich der Aufenthalt im Freigelände gestattet. Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote. Alle Besucher tragen sich mit Kontaktdaten in eine Anwesenheitsliste ein um mögliche Infektionsketten nachverfolgbar zu machen. Das Tragen einer Maske ist bei Einhaltung der Abstände nicht notwendig. Ein Picknick oder der Verzehr von mitgebrachten Speisen ist nicht gestattet. Kindern ist der Zutritt nur gemeinsam mit Ihren Eltern gestattet, diese haben die Aufsichtspflicht über ihre Kinder.

 

Das weitläufige Farmgelände an der Buchhügelallee 94, direkt zwischen Wetterpark und Berufsschulzentrum, bietet vielfältige Möglichkeiten. Das Gelände lädt zum Bewegen und Toben ein. Im neu angelegten Farmgarten gibt es viel zu entdecken und das pädagogische Team freut sich über Unterstützung beim Gießen und Anpflanzen. Die Abstandsgebote gelten ausdrücklich nicht für die Farmtiere. Insbesondere die drei jungen Lämmer freuen sich auf die ersten Besucher. Die Lämmchen und ihre Muttertiere sind in den Osterferien auf der Kinder- und Jugendfarm eingezogen.

 

Die Schließzeit hat das Team der Kinder- und Jugendfarm genutzt und u.a. neue Bäume eingepflanzt, Bienen freundliche Blühstreifen gesät, Hochbeete befüllt und zahlreiche Reparaturen am Gebäude vorgenommen. Auch wurde eine eigene Präsenz der Kinder- und Jugendfarm im sozialen Netzwerk Instagram erstellt. Jetzt freuen sich alle auf den Besuch der Kinder. Auch wenn die pädagogischen Gruppenprojekte aufgrund der Abstandsgebote noch nicht wieder stattfinden können, steht das Team mit Rat und Tat zur Seite.

Download
Hygienekonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.2 KB

Neue Schafe für die Kinder- und Jugendfarm

 Normalerweise herrscht in den Osterferien Hochbetrieb auf der Offenbacher Kinder- und Jugendfarm und das  Farmgelände an der Buchhügelallee ist voller Leben und Aktivität. Doch wegen den Auflagen und Kontaktbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus ist auch die Kinder- und Jugendfarm seit Mitte März bis auf Weiteres geschlossen. Die Arbeit des Vorstands und pädagogischen Teams geht aber natürlich weiter und so wird derzeit auf dem Farmgelände reichlich gewerkelt, repariert und gepflanzt. So wurden in den letzten Wochen bereits vier neue Bäume gesetzt und im Garten der Farm entstehen neue Hochbeete mit entsprechender Bepflanzung.

 

Am Dienstag, den 7. April sind außerdem neue tierische Bewohner auf der Kinder- und Jugendfarm eingezogen: Drei Schaflämmer mit ihren drei Muttertieren verstärken ab sofort die kleine Schafherde auf der Offenbacher Farm. Die drei Lämmer sind vor wenigen Wochen geboren worden und gehören zur Rasse der bretonischen Ouessantschafe. Gemeinsam mit den zwei bereits seit einigen Jahren auf dem Farmgelände heimischen bretonischen Zwergschafen bilden die nun acht Tiere eine kleine Schafherde. Die Zeit ohne Besucher können die jungen Tiere zum Eingewöhnen auf dem weitläufigen Farmgelände nutzen. Bereits am Ankunftstag zeigten sich die Tierchen munter und neugierig und gingen auf erste Erkundungsgänge durch das weitläufige Areal bei strahlender Frühlingssonne.

 

Der Einzug der neuen Schafe sollte eigentlich einer der Höhepunkte unseres Osterferienprogrammes mit den Kindern sein. Nun findet er unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Aber sobald wir wieder öffnen dürfen, haben die Kinder Gelegenheit die neuen Tiere kennen zu lernen. Von Futterspenden am Farmzaun bittet der Verein, auch auf Rücksicht auf die empfindlichen Mägen der jungen Tiere, abzusehen. Auf der Facebookseite (www.facebook.com/kinderfarm) des Vereins werden regelmäßig Fotos und Eindrücke von der Farm gepostet um die Kinder und Familien von Zuhause an den Ereignissen teilhaben zu lassen.

 

Das eigentlich für den 19. April geplante große Frühlingsfest wurde zwischenzeitlich ebenso abgesagt, wie das beliebte Zirkusprojekt in der zweiten Osterferienwoche. Mit der Absage des Festes sind auch erhebliche Einnahmeverlust für den gemeinnützigen Trägerverein verbunden. Der Verein hofft auch großzügige Spender, die dem Verein auch während der Schließzeit die Treue halten. Schon allein für die Pflege und Wässerung des Geländes und die Versorgung der Tiere fallen auch ohne laufenden Betrieb hohe Kosten an.

 

(Stand: 13.04.2020)


Spende von Firma BWS - Sicherheitsdienste

Mit einer guten Nachricht beginnt das Jahr 2020 für die Offenbacher Kinder- und Jugendfarm. Der Trägerverein freut sich gleich zu Jahresbeginn über eine großzügige Spende der Firma BWS Sicherheitsdienste GmbH. BWS-Geschäftsführer Frank Bartenstein übergab einen symbolischen Spendenscheck über 1.500 Euro an den Verein. Petra Reich, stellv. Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, nahm die Spende gerne auf dem Farmgelände entgegen.

 

Derzeit ist auf dem weitläufigen Freigelände auf dem Buchhügel Winterpause. Doch die Vorbereitungen für die neue Saison, die ab dem 3. März 2020 beginnen wird, laufen bereits auf Hochtouren. Das Jahresprogramm wird zusammen gestellt, Projekte für die Osterferien und das Frühlingsfest am 19. April, sind bereits in Vorbereitung. Ab März hat die Farm dann wieder regelmäßig dienstags bis freitags für Kinder und Jugendliche geöffnet.