Neuigkeiten von der Farm

Bei uns ist immer was los!


Honorarkraft gesucht!

Du hast Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Du scheust dich nicht vor Natur und Tieren, bist kreativ und hast Lust draußen zu arbeiten? Hast Interesse an der offenen Arbeit auf unserem Gelände?

 

Dann haben wir das ideale Angebot für dich: Für die vierte und fünfte Woche (6.-16. August 2024) der hessischen Sommerferien suchen wir noch eine Honorarkraft (m/w/d) zur Unterstützung unseres pädagogischen Teams auf der Kinder- und Jugendfarm Offenbach.

 

Dienstzeiten sind i.d.R. dienstags bis freitags von 13.00 bis 18.00 Uhr. Honorar 18€/Std.. Deine Bewerbung bitte ausschließlich digital an info@kinderfarm-of.de


Erfolgreicher Weltspieltag auf der Farm

In Deutschland wird jedes Jahr am 28. Mai der Weltspieltag gefeiert. Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im „Bündnis Recht auf Spiel“ auf die besondere Bedeutung des Spiels und des entsprechenden Kinderrechtes hinweisen. In diesem Jahr stand das Thema „gesunde Umwelt und Nachhaltigkeit“ im Fokus der Aktionen. So hatte erst vor kurzem der UN-Kinderrechteausschuss eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik der Staatengemeinschaft angemahnt, bei der das Kindeswohl eine wesentliche Grundlage von Entscheidungen werden müsse. Die Kinder- und Jugendfarm Offenbach beteiligt sich seit vielen Jahren regelmäßig am Weltspieltag, so auch 2024. In Offenbach wurde am Mittwoch, den 29. Mai zur großen Spielaktion geladen:

 

Das pädagogische Team der Offenbacher Kinder- und Jugendfarm hat den Tag gemeinsam mit der 10. Klasse der Käthe-Kollwitz-Schule vorbereitet, geplant und durchgeführt. Die Nachhaltigkeitsziele für diesen Tag waren die Wiederverwertung von Materialien, die Förderung von Umweltbewusstsein, die Sensibilisierung für natürliche Materialien und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls. „Insgesamt war es ein Tag voller gemeinschaftlicher und kreativer Aktivitäten, die auf Nachhaltigkeit setzten und zeigten, dass vieles selbst gemacht werden kann, ohne auf gekaufte Produkte zurückzugreifen.“ bilanziert Katharina Blum, Pädagogin der Kinder- und Jugendfarm.

 

Der Tag begann mit Kooperationsklassen aus Offenbacher Grundschulen: Es nahmen die Erstklässler der Buchhügelschule, eine Klasse der Eichendorffschule sowie der Waldschule teil. Ab 14 Uhr öffnete das Gelände für die breite Öffentlichkeit und viele Stammgäste und Interessierte beteiligten sich an den nachhaltigen Bastel- und Teamspielen. Pädagoge Peter Bugert kam spontan mit seinem Spielmobil vorbei und sorgte für zusätzliche Begeisterung und Mitmachaktionen. „Alle Kooperationsgruppen nahmen aktiv an den Angeboten teil, was den Tag zu einem echten Tag der Verbundenheit machte.“ freut sich Blum.

 

Alle Kinder wurden direkt am Anfang in Empfang genommen, und jedes Kind erhielt eine Stationenkarte. Diese Karte führte sie durch acht nachhaltige Aufgaben, die sie im Laufe des Tages erfüllen sollten. Die Aktivitäten umfassten das Basteln von Booten aus alten Korken, das Bemalen von Steinen und die Herstellung von Armbändern aus Wollresten. Ein besonderes Highlight war der neue Barfußpfad, der mit Materialien wie Schafswolle, Heu und Stroh gestaltet war und ein besonderes Sinneserlebnis bot. Zudem gab es eine Entspannungsreise im Tipi für Groß und Klein. Eine weitere Aktivität war das Basteln von Pflanzentränken aus alten Plastikflaschen, die für einen Monat Wasser spenden können und so helfen die Pflanzen wachsen zu lassen. 

 

(Stand: 29.05.2024)

 


Start in die Farmsaison 2024

Der Verein „Kinder- und Jugendfarm OF e.V.“ betreibt die Kinder- und Jugendfarm auf dem Offenbacher Buchhügel und wird ehrenamtlich geleitet und organisiert. Allein im letzten Jahr haben über 5.000 Kinder und Jugendliche das Gelände während den Öffnungszeiten besucht. Der Abenteuerspielplatz mit Tieren und viel Natur hat sich zu einem festen Bestandteil der Offenbacher Freizeit- und Bildungslandschaft etabliert. Maßgeschneiderte Angebote für Schulklassen und Kooperationsprojekte mit sozialen Einrichtungen gehören zum festen Programm des Vereins. Die neue Farmsaison startet pünktlich am Freitag, den 1. März 2024:

 

In die Saison startet der Verein mit dem bewährten offenen Angebot immer mittwochs bis freitags von 14 bis 18 Uhr ab Freitag, den 1. März 2024. Dann ist das Gelände an der Buchhügelallee 94 geöffnet für Kinder ab 6 Jahre und jüngere Kinder in Begleitung der Eltern. Das pädagogisch begleitete Spielangebot lockt mit Hüttendorf, Farmgarten, Sandkasten, Bolzplatz und viel Platz zum Toben und Spielen. Spielstationen wie eine Pflasterbaustelle, eine Slackline, die Matschküche oder das Kletternetz laden zum Ausprobieren und Spielen ein. Daneben gibt es die Farmtiere mit Schafen, Hühnern, Katze und Kaninchen. Hier können die Kinder bei der Pflege der Tiere selbst Verantwortung übernehmen und viel über die Bedürfnisse der Tiere lernen. Freitags wird ein Lagerfeuer entzündet und es gibt Stockbrot.

 

Für die Osterferien ist ein abwechslungsreiches Ferienprogramm in Vorbereitung. In den ersten beiden Ferienwochen gibt es nachmittags ein offenes Angebot. Vom 08. bis 12. April auch betreute Ferienspiele mit Anmeldung. Anmeldeformulare liegen bald auf dem Farmgelände aus, die Zahl der Plätze ist begrenzt.

 

Ende April steht dann ein echter Höhepunkt auf dem Programm: Der Verein lädt zu einem großen Frühlingsfest am Sonntag, den 21. April 2024 von 14 bis 18 Uhr auf das Farmgelände ein. Das große Areal auf dem Offenbacher Buchhügel verwandelt sich dann in ein buntes Familienfest mit Spielen für Kinder, einem kindgerechten Bühnenprogramm, Würstchen vom Grill, Kuchenbuffet und natürlich einer großen Tombola mit attraktiven Preisen. Mit dabei sind das Spielmobil, viele befreundete Offenbacher Vereine und Künstler*innen und natürlich bietet sich das tolle Außengelände bestens zum Spielen und Toben an.

 

 

Neu in diesem Jahr sind auch spezielle Angebote für Erwachsene: So z.B. Ehrenamtstreffen auf dem Farmgelände (zuerst am Freitag, 15. März), hier können sich auch neue Interessierte in die vielfältige Arbeit auf dem Farmgelände einbringen. Im Sommer ist ein Frauenabend (Fr. 21. Juni) geplant.

 

(Stand: 16.02.24)


Jahresrückblick 2023

Der Verein Kinder- und Jugendfarm OF e.V. versammelte Sich Anfang Dezember zur jährlichen Jahreshauptversammlung. Im Zentrum stand der Rückblick auf ein ganz besonderes Jahr: 2023 feierte der Verein sein 20jähriges Jubiläum. Dieses wurde u.a. im April mit einem großen Jubiläumsfest auf dem Farmgelände gefeiert.

 

Daneben bot das Jahr viel Grund zur Freude: Das Farmgelände auf dem Buchhügel ist beliebt wie nie und der offene Betrieb an insgesamt 138 Öffnungstagen lockte fast 5.000 Besucherinnen und Besucher auf den Buchhügel. Eine beeindruckende Resonanz, die zeigt, wie wichtig die Angebote des gemeinnützigen Vereins für Kinder und Familien in Offenbach sind. Daneben fanden regelmäßige Kooperationsprojekte mit Schulen, Kindertagesstätten und Vereinen auf dem Gelände statt. In den Ferien gab es eine gute Mischung aus offenen Angeboten und betreuten Ferienspielen, wobei die betreuten Angebote 2023 immer ausgebucht waren. Daneben war das Gelände für private Feiern, meist Kindergeburtstage, über den ganzen Sommer hinweg ausgebucht. Aktionen zum Weltspieltag, Weltkindertag und ein weihnachtliches Adventsfeuer rundeten das breite Angebot ab. Der Vorstand des Vereins dankte insbesondere dem engagierten pädagogischen Team für seine Arbeit und bedankte sich ebenso bei allen ehrenamtlich Aktiven, die die Arbeit der Offenbacher Farm bereichern.

 

Die anschließenden Vorstandswahlen zeugten von großer Kontinuität. Den Vorsitz bildet weiterhin der Krabbelstubb e.V., vertreten durch Cornelia Wicht-Gerhardt. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter*innen Petra Reich (Kinderschutzbund) und Jürgen Schomburg (DiQ Gmbh). Alle drei bilden schon seit Vereinsgründung vor zwanzig Jahren den geschäftsführenden Vorstand der Farm. Ein besonderes Zeichen der Kontinuität und Verbundenheit. Den Vorstand komplettieren als Beisitzer*innen: Daniel Thomas (Kaleidoskop e.V.), Katharina Blum, Dominik Imeraj und Simon Isser.

 

Der offene Farmbetrieb hat sich jetzt erstmal in eine kurze Winterpause verabschiedet. Offene Angebote finden ab März 2024 wieder statt. Das Team und der Vorstand erarbeiten gerade wieder ein spannendes Jahresprogramm mit vielen Aktionen und Überraschungen. Über den Winter hinweg wird das Gelände aber weiterhin für feste Kooperationen mit Schulen und sozialen Einrichtungen genutzt, die auch in der kalten Jahreszeit ihre Projekte auf dem Farmgelände fortführen werden.

 

(Stand: 9.12.2023)


Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke überreichte den Ehrenbrief des Landes Hessen an Petra Reich

Die Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum der Kinder- und Jugendfarm am Sonntag, 23. April, boten den passenden Rahmen für eine ganz besondere Auszeichnung. Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke überreichte den Ehrenbrief des Landes Hessen an Petra Reich für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendfarm. „Ehrenamtliche Leistungen stehen oft nicht im Rampenlicht“, sagte OB Schwenke. „Treu und gewissenhaft bringen sich Menschen häufig über einen langen Zeitraum in ihrer kostbaren Freizeit für das Wohl der Allgemeinheit ein. Das ist eine große Leistung. Auch Petra Reich empfindet ihr Engagement als etwas Selbstverständliches. Sie macht nicht viel Aufhebens darum, sondern packt an. Menschen wie Petra Reich sind Bessermacherinnen statt Besserwisserinnen. Nicht nur für die Kinder- und Jugendfarm, für unsere Demokratie ist sie eine wertvolle Stütze. Aus diesem Grund war es mir sehr wichtig, ihr ‚danke‘ zu sagen“, betonte der OB. Und er verband die Gelegenheit mit einer Bitte: „Wir sind stets auf die Hinweise von Menschen angewiesen, die genauso eng am Vereinsleben teilnehmen und damit das freiwillige Engagement hautnah mitbekommen. Daher freut sich unser Referat für Ehrungen und Ehrenamt in der Stadt über Hinweise auf besonders verdiente Personen“, so OB Schwenke. Frauen, so ergänzte er, würden dabei oftmals übersehen, weshalb er explizit auch um Hinweise zu besonders aktiven Frauen bat. An Simon Isser, ebenfalls Vorstands- und Gründungsmitglied des Vereins, richtete er seinen Dank für den Vorschlag, Petra Reich zu ehren.

 

Petra Reich ist seit der Gründung im Jahr 2003 im Verein Kinder- und Jugendfarm OF e.V. aktiv. Der Umfang ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten ist seither kaum in Stunden messbar und entspricht im Grunde einer Teilzeitstelle. Beispielhaft für ihr Engagement hob der OB hervor, dass sie als Mitglied des geschäftsführenden Vereinsvorstandes für die Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitverantwortlich sei. Ihr Organisationstalent bei der Ausrichtung der jährlichen Farmfeste sei zudem geradezu legendär. So beginne Petra Reich etwa ein Vierteljahr vor dem Fest zusammen mit Helferinnen und Helfern mit der Organisation der Tombola und besuche meist persönlich unzählige Offenbacher Geschäfte und Restaurants, um die Preise zu sammeln. Zudem plane sie die jährlichen Konzeptionstage von Vorstand und Mitarbeitenden. Die Mitglieder des Vereins informiere sie regelmäßig über die Aktionen und Angebote des Vereins. Petra Reich hole Angebote für Anschaffungen ein und recherchiere Vergleichsangebote. Sie unterstütze bei der Pflege und Fütterung der Farmtiere und kümmert sich um den Einkauf des Futters. „Die Ehrung, das ist unstrittig, ist eine hoch verdiente Anerkennung“, so OB Schwenke abschließend.

 

(Text: Stadt Offenbach, Fotos: Stadt Offenbach / georg-foto, offenbach)

v.l.n.r.: Daniel Thomas, Cornelia Wicht-Gerhardt, Thomas Iser, Petra Reich, Jürgen Schomburg, Jasmine Imeraj, Dominik Imeraj, Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und Simon Isser.