Neuigkeiten von der Farm

Bei uns ist immer was los!


Sommerferien 2022 auf der Farm

Ferien daheim – kein Problem. Auch hier kann man spannende Abenteuer erleben und eine schöne Zeit mit Freunden in der Natur verbringen. Die Offenbacher Kinder- und Jugendfarm bietet auch in den Sommerferien wieder ein abwechslungsreiches Programm auf ihrem Farmgelände.

 

Neu in diesem Jahr sind Ferienspiele in den ersten beiden Ferienwochen. Hier findet ein ganztägiges Angebot für angemeldete Kinder statt, deshalb ist in diesen Wochen kein offener Farmbetrieb.

 

Ab der dritten Woche geht’s dann aber wieder für alle hoch her und es gibt immer dienstags bis freitags nachmittags von 14 bis 18 Uhr offene Angebote. Thematische Projektangebote (für Kinder ab 6 Jahre) ergänzen den üblichen Farmbetrieb mit Garten, Tieren und Hüttenbau.

 

Vom 9. bis 12. August dreht sich thematisch alles „rund ums Wasser“: Es gibt Wasserspiele, Experimente zum Thema Wasser, Schwammwerfen und natürlich eine große Wasserschlacht zur Abkühlung. Badehose und Handtuch nicht vergessen! Spielerisch wird die Bedeutung des Elements Wasser für unser Leben erfahrbar.

 

In der vierten Ferienwoche vom 16. bis 19. August geht es um die Farmtiere: Auf dem Gelände haben Schafe, Hühner, Kaninchen und Bienen ihr festes Zuhause. Es wird allerlei Wissenswertes zu den Tieren vermittelt und natürlich gefüttert, gestreichelt und gepflegt. Spielgeräte und Beschäftigungsmaterial für die Tiere wird gebastelt.

 

Vom 23. bis 26. August ist dann „Kreativwoche“: Arbeiten mit Gips, Baumscheiben bemalen, Hüttenbauen, Basteln mit Naturmaterial und vieles mehr steht auf dem Programm. Wer hat, bringt am besten einen Malkittel oder ein altes Hemd mit, dann ist man gegen Farbkleckse bestens geschützt.

 

Zum Abschluss der Ferien vom 30. August bis 2. September gibt es dann eine Gartenwoche: Es wird gepflanzt, geerntet, es gibt eine Gartenrallye, Basteln mit Blättern und Blüten und natürlich wird das selbst gezüchtete Gemüse auch zu leckerem Essen verwandelt.

 

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Aktionen gibt es noch zwei besondere Angebote:

 

In der dritten Ferienwoche gibt es vormittags vom 9. bis 12. August, jeweils von  10 bis 14 Uhr eine „Elternfreie Zone“. Hier bleibt die Farm Kindern im Alter ab 6 Jahren vorbehalten, die alleine das Gelände besuchen. Ab 14 Uhr dürfen dann auch wieder die interessierten Mamas und Papas dabei sein.

 

Die ganze Familie ist immer sonntags willkommen: Am Sonntag den, 24.7., 31.7., 07.8.,14.8., 21.8.

und 28.8. bietet der Verein wieder die beliebten „Familien-Sommer-Sonntage“ für die ganze Familie an. Dann ist das Gelände von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dann biete sich das Gelände als ideales Ausflugsziel für die ganze Familie an. Wer möchte, bringt sich ein Picknick mit und macht es sich gemütlich.

 

Die pädagogischen Angebote richten sich an Kinder ab 6 Jahre. Jüngere Kinder sind in Begleitung der Eltern herzlich willkommen. Spenden sind natürlich herzlich willkommen.

 

Die Farmtiere freuen sich schon auf die jungen Besucherinnen und Besucher. So erwarten die Kinder eine kleine Schafherde mit sieben Schafdamen, eine Hühnerschar und Kaninchen. Im Farmgarten wachsen Gemüsepflanzen und Blumen und freuen sich über fleißige Gärtnerinnen und Gärtner, die beim Gießen und Ernten mit anpacken. Bretter und Baumaterial liegen im Hüttendorf bereit. Im Laufe der letzten Monate entstanden neue Spielstationen, die zur Bewegung einladen. So sind ein großes Holztipi, Kletternetze, Slackline-Parcours, ein Barfußpfad und eine Pflasterbaustelle entstanden. Für die Jüngsten gibt es einen Sandkasten mit Schatten spendendem Sonnensegel und eine Matschküche mit echtem Geschirr. (Stand: 15.07.22)


Kinderfarm feiert Spielefest am 4. September, 11-17 Uhr

Anlässlich des Wetterparkfestes am Sonntag, den 4. September beteiligt sich auch die Kinder- und Jugendfarm und lädt von 11 bis 17 Uhr zu einem großen Spielefest auf das Farmgelände. Da an diesem Tag sowohl im Wetterpark, als auch im Tierheim große Feste steigen, hat sich der Trägerverein entschieden bewusst auf die Bewirtung mit Essen und Getränken zu verzichten und sich voll auf Spielangebote für Kinder zu konzentrieren. Wer Hunger hat, kann sich ja an den anderen Stationen auf dem Buchhügel bestens versorgen.

 

Auf dem Farmgelände an der Buchhügelallee 94 locken Spielangebote, passend zu den Angeboten der Farm, und fordern Glück und Geschicklichkeit heraus. So geht es in den Spielen um Balance und Zusammenarbeit im Team. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei und das Team der Farm und freiwillige Helferinnen und Helfer stehen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Gespielt wird am sog. „Zick-Zack-Kurs“, die Slackline fordert die Balance heraus, es gibt einen Wackeltisch, Malstationen und Nagelspiele. Die Schatzsuche im Heuhaufen lockt sogar mit kleinen Preisen. Gemeinsam aktiv wird man am großen Schwungtuch oder mit dem Erdkugelball. Zum richtigen Austoben gibt’s einen großen Bolzplatz. Für die Allerkleinsten steht natürlich der Sandkasten mit Rutsche zur Verfügung.

 

 

Und daneben bietet sich das Farmgelände als idealer Tummelplatz für die ganze Familie an: Zum Beispiel mit einem kleinen Spaziergang im Farmgarten, beim Beobachten der Schafe und Hühner oder einfach beim freien Spielen auf dem großen Freigelände. Das Team der Kinder- und Jugendfarm informiert über die Angebote und Aktivitäten des Vereins und steht für Gespräche gerne zur Verfügung. (Stand: 16.08.22)


Familiensonntage in den Sommerferien

Besonderer Höhepunkt in diesem Sommer: Jeden Sonntag in den Ferien öffnet die Farm von 14 bis 18 Uhr zum Familiensonntag. Toben, Spielen und Basteln stehen auf dem Programm und die ganze Familie kann einen schönen Tag auf dem Farmgelände auf dem Buchhügel verbringen. An den Sonntagen werden keine Hütten gebaut. Doch das schöne Naturgelände bietet genug Gelegenheit für Groß und Klein um einen unvergesslichen Sommertag zu verbringen. Los geht’s am Sonntag, den 24. Juli 2022 auf dem Farmgelände an der Buchhügelallee 94.

 

Weitere Termine: Sonntag, 31. Juli, 07. August, 14. August, 21. August und 28. August. Den Abschluss der Ferien bildet dann eine große Spielaktion für Kinder am Sonntag, den 4. September.

 

Unter der Woche gibt es ein abwechslungsreiches Ferienangebot für Kinder ab 6 Jahre. Wechselnde Projekte machen so die "Ferien daheim!" zu einem echten Erlebnis. 


Blaulichttag auf der Kinder- und Jugendfarm mit vielen Informationsmöglichkeiten

Viele Kinderaugen staunten nicht schlecht über das Großaufgebot an Fahrzeugen und Einsatzkräften von Polizei und Katastrophenschutz am 1. Juli auf der Kinder- und Jugendfarm. Der Grund dafür waren zum Glück jedoch kein Feuer, keine umgefallenen Bäume, keine Verletzten und auch kein Einbruch: Es war der „Blaulichttag“, der in diesem Jahr erstmals auf dem Farmgelände ausgerichtet wurde.

 

Neben der Möglichkeit, die verschiedenen Einsatzfahrzeuge zu besichtigen, Löschübungen zu absolvieren, kreative T-Shirt-Buttons herzustellen und die handwerklichen Fähigkeiten auszuprobieren, berichteten die freiwilligen Helferinnen und Helfern über das Angebot und die Aktivitäten in den Kinder- und Jugendgruppen. Wenn dann der große Hunger kam, dann war schnelle Hilfe in Form des Imbisswagens, der im Ernstfall im Katastrophenschutz eingesetzt wird, auch bereits vor Ort. Dort konnten sich die kleinen und großen Gäste gegen eine freiwillige Spende mit Würstchen und Gemüsesticks versorgen. Wem das noch nicht reichte, für den wurde bei den warmen Temperaturen am Eiswagen für die notwendige Abkühlung gesorgt. Aber auch die Präventionsarbeit der Brandschutzerziehung und der Polizei stand an diesem Nachmittag im Vordergrund und sollte dabei helfen, in Notfällen richtig zu handeln und bestehende Vorurteile und Ängste abzubauen.

 

Das blinkende Lichter und uniformierte Personen immer eine gewisse Faszination ausstrahlen, nahmen die Organisatoren zum Anlass, diesen Aktionstag am Buchhügel ins Leben zu rufen. In Zusammenarbeit zwischen dem Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Offenbach, Manuel Dieter, der Kinder- und Jugendfarm und den Verantwortlichen der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr, des Polizeipräsidiums Südosthessen, des Arbeiter-Samariter-Bundes, des Jugendrotkreuzes und der THW-Jugend, waren zahlreiche Kinder und Jugendliche der Einladung gefolgt, sich auf dem Farmgelände über die vielfältigen Arbeits- und Einsatzbereiche in den Organisationen zu informieren.

 

Ein Bild von der Veranstaltung machten sich auch Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und der Präsident des Polizeipräsidiums Südosthessen, Eberhard Möller. „Weil es für die Hilfsorganisationen eine harte Herausforderung ist, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern, haben wir sehr gerne mit Mitteln der Stadt den Blaulichttag unterstützt. So helfen wir, schon die Jüngsten in das Engagement bei den Hilfsorganisationen reinschnuppern zu lassen und damit frühzeitig um Nachwuchs in diesem Bereich werben zu können. Dass ein Großteil der Helferinnen und Helfer in den Organisationen, mit Ausnahme der Berufsfeuerwehr und Polizei, einen unbezahlten und rein ehrenamtlichen Dienst für unsere Gesellschaft leisten, ist vielen Menschen nicht bewusst“, so Oberbürgermeister Schwenke. An dieser Stelle müsse in der Bevölkerung auch das Bewusstsein geschärft werden, „dass die Einsatz- und Rettungsfahrzeuge aus den ehrenamtlichen Hilfsorganisationen zu den Notfällen nur dann ausrücken können, wenn auch in Zukunft Frauen und Männer an Bord sind, die als Gemeinschaft entsprechend geschult sind und vor Ort Hilfe leisten können“, betonte Schwenke abschließend. Gleichzeitig dankten der Oberbürgermeister und Polizeipräsident den Anwesenden für deren Einsatz an diesem Tag.

 

Da alle Beteiligten nach Abschluss der Veranstaltung und zum „Einsatzende“ ein positives Fazit zogen, ist eine Wiederholung des Aktionstages für das kommende Jahr angedacht. (Bild & Text: Stadt Offenbach a.M., 8.7.2022)

Fotoimpressionen: Kinder- und Jugendfarm OF e.V. (S. Isser)


Jugendfreizeit der Outdoor-Gruppe / Juni 2022

Mitte Juni ging es auf eine spannende Freizeit unserer Outdoor-Jugendgruppe: Von drei Tagen Freizeit kamen die Jugendlichen erschöpft aber glücklich und an vielen neuen Erfahrungen reicher zurück. Während des Campingaufenthalts an der Lahn zwischen Obernhof und Nassau nutzten sie die Möglichkeiten dieser vielseitigen Umgebung bestmöglich.

 

Nach einem ersten Tag zum Ankommen, Gelände erkunden und ausgiebigem Schwimmen, machten wir abends Lagerfeuer und übten Knoten für das Klettern am kommenden Tag.

Beim Klettern wurde das Vertrauen in sich und andere gestärkt. Unter geimeinsamer Absicherung konnten die Jugendlichen so neue Höhen erklimmen.

 

Mit dem Zustieg entlang der Lahn und hoch auf den Gipfel "Hohe Lay" boten die erlaufnen Höhenmeter die Möglichkeit zum idyllischen Ausblick. Mit der Kanutour zum Abschluss gab es die Möglichkeit gemeinsam in einem Boot ein Stück Lahn zu bezwingen.

 

Während der drei Tage wuchsen die Jugendlichen gut zusammen. Der mitgereiste junge Ukrainer fühlte sich sehr gut aufgenommen und war dankbar für die Möglichkeit zum Austausch. Durch die gemeinsamen Erlebnissen wurde aus der Gruppe eine Gemeinschaft.

 

Die Outdoor-Gruppe für Jugendliche ab 13 Jahre trifft sich immer montags von 16 bis 18 Uhr auf dem Farmgelände. Kommt doch mal vorbei!


50 Jahre Dachverband "Bund der Jugendfarmen"

Die Kinder- und Jugendfarm Offenbach ist seit ihrer Gründung Mitglied im bundesweiten Dachverband "BDJA". Der Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Nachdem es coronabedingt zu keiner großen Feier kommen kann, hat der Verband  entschlossen, das ganze Jahr über mit verschiedenen Aktionen präsent zu sein. Wir gratulieren unserem Dachverband herzlich zum runden Geburtstag und danken für die super Zusammenarbeit und bundesweite Interessenvertretung der Kinder- und Jugendfarmen. Informationen zum BDJA gibt es, mit einem "klick" auf das Logo.

 

(Stand 01.02.22)


Vereinsvorstand im Amt bestätigt

Erstmals in der Vereinsgeschichte fand eine Jahreshauptversammlung der Mitglieder digital statt. Am Mittwoch, den 1. Dezember traf man sich virtuell um die Formalitäten der Jahreshauptversammlung und die Wahl des Vorstandes durchzuführen. Dabei wurde das bewährte Team im Amt bestätigt und wird auch weiterhin für den Verein wirken. Aktuell geht es darum für die Zeit nach der Corona-Pandemie passende Bewegungs- und Spielangebote auf dem Farmgelände zu etablieren und das bewährte pädagogische Konzept entsprechend fortzuschreiben.  (Stand: 02.12.2021)